Loading Icon Black

Luc gewinnt den französischen PWC!

May 29, 2017

Das erste Event des Weltcups 2017 fand in Coeur de Savoie, Frankreich statt. Er ging am Samstag nach sechs Tagen intensivem Fliegen um das wunderschöne Savoie zu Ende. In dieser Woche wurden sehr viele Kilometer geflogen – insgesamt mehr als 600!

Unser Ozone Designer und Team Pilot Luc Armant führte bei diesem Wettbewerb vom ersten Task bis zur Preisverleihung, und hat sich den Gesamtsieg geholt. Glückwunsch, Luc!

Luc selbst sagt dazu:

“We’ve been very lucky with the weather, I have never seen 6 tasks in a row anywhere in Europe before. After eventually winning the first task by flying aggressively in front with out other strategy than following my instinct, then I focused on winning the competition and changed my strategy toward trying to keep the lead with out risking too much. I was helped by Russ and Hono’s advices and encouragements. In fact, I think I was also helped by everyone’s support after the first task.

After months of hard work on the Enzo 3, It was a big relief for our R&D team to see our pilots happy and performing well. Many of them had just received their wing one day before the competition but the wing was not more demanding than its predecessor. During this competition we flew in a great variety of conditions and in the end, I think the Enzo 3 has been rewarded for its overall agility, stability and glide.”

Die Ozone Team Piloten Julien Wirtz und Ulrich Prinz haben sich den zweiten bzw. dritten Platz geholt. Alle sind mit dem Enzo 3 an den Start gegangen. Insgesamt flogen acht der ersten zehn Piloten einen Enzo 3.

Die gerade mal 17 Jahre junge Méryl Delferriere gewann die Damenwertung, und hat uns die Power der neuen Generation gezeigt. Meryl flog mit ihrem Zeno. Auf dem zweiten Rang landete unsere Ozone Team Pilotin Seiko Fukuoka mit ihrem Enzo 3, und Laurie Genovese wurde mit ihrem Zeno Dritte – es gab also wieder mal ein Ozone-Siegertrepperl. Wie schön.

Wir gratulieren allen Pilotinnen und Piloten und schicken ein dickes Cheers vom gesamten OZONE Team.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Der nächste Stopp ist in Serbien. Also bleibt dran.