Loading Icon Black

Zwei „Philipps“ auf Höhenflügen in Zentralasien

September 23, 2008

Philippe Nodet und Philippe Arn waren beide kürzlich in Zentralasien und haben sich ein neues Territorium aus der Luft angesehen!

Philippe Nodet ist mit seinem Magnum zu einem weiteren erstaunlichen Biwak-Abenteuer aufgebrochen. Das macht er mittlerweile jedes Jahr…und dieses mal in Tajikistan. Phil erzählt:

„Wir sind gerade aus Pamir Tajikistan zurückgekehrt…unversehrt und überglücklich! Ich habe mit meinem Freund einen Biwakflug über insgesamt 500 km unternommen. Durch Fann und Turkistan, Pamir Alai und High Pamir (entlang der usbekischen, kirgisischen und afghanischen Grenzen). Wir haben das Abenteuer wegen einer gefährlichen letzten Landung weniger als 200 km vom Pamir entfernt beendet: ein wütender Thermikwind hat uns auf Geröll geschleudert, und dabei wurde das Bein meines Freundes verletzt.

Es ist schwer, dieses letzte großartige Abenteuer in Worte zu fassen…es war ebenso fantastisch wie schwierig. Die erste Woche haben wir damit verbracht, durch eine tiefe Schlucht zu wandern, über Gletscher und in einem abgelegenen, windigen Tal. Wir waren kurz davor, aufzugeben…aber die zweite Woche war beeindruckend, und es ist uns gelungen, wirklich Höhe zu gewinnen und einige lange XC-Strecken zu fliegen: 130 km, 120 km, 80 km…und wir hatten dabei immer eine Höhe zwischen 5500 und 6200 m. Pamir in Pajikistan ist zweifellos eine weitere unglaubliche Gegend des Karakoram. Ebenso schwer zu beschreiben ist, wie nett die Menschen dort sind. Nichts wäre dort möglich, wenn sie nicht so gastfreundlich wären. Und ich werde nichts über die Frauen sagen…außer, dass sie in Tajikistan schön und zauberhaft sind!

In der Zwischenzeit hat Philippe Arn, wieder zurück in Kazakhstan, an den Zentral Asiatischen Meisterschaften und an den offenen Meisterschaften in Kazakhstan teilgenommen. Philippe hat beide Wettbewerbe mit seinem Mantra M2 gewonnen. Super Philippe! Obwohl Phil die meiste Zeit im Berner Oberland der Schweizer Alpen als Teil unseres dortigen Ozone Vertriebssystems (www.birdwing.ch) am Schreibtisch verbringt, hat er das XC-Fliegen offensichtlich noch nicht verlernt. Philippe hat drei Wochen lang mit einheimischen Piloten Kazakhstan bereist und die dortige Kultur studiert. Wir gratulieren beiden „Philipps“ zu so besonderen Abenteuerreisen zu wirklich abgelegenen Plätzen (das sind oft die besten!)

Cheers vom gesamten Team, und genießt eure Erkundungen!