Loading Icon Black

4/10/2006 :: Mantra M2 besteht den DHV Flugtest!

October 3, 2006

Der Mantra M2, Ozone’s neuer Hochleister in der Serienklasse hat den DHV Flugtest in der Größe M bestanden. Die anderen Größen werden in Kürze folgen. Der Mantra M wird bald zu bestellen sein, wir warten nur noch auf den Belastungstest.

Nach einem intensiven Testjahr sind wir nun so weit, dass der Mantra M2 gegenüber seinem Vorgänger in jeder Kategorie besser ist. Der wohl auffälligste Unterschied ist eine Reduzierung des Leinenwiderstands von 33%. Die Leinenlänge konnte um über 90 Meter verringert werden. Der M2 hat drei Leinenebenen mit einem ultraeffizientem Profil und einem Design, das den Widerstand reduziert. Hier einige Grundideen unseres Entwicklers und Cheftestpilots David Dagault:

Nach dem Riesenerfolg des Originalmantras, der den Ruf hat, das beste Handling und Komfortgefühl in der 2-3er Klasse zu haben, war unsere Mission folgende: diese exzellenten Eigenschaften beizubehalten und mit den Leistungsvorteilen, die wir bereits mit dem drei Leinenkonzeptschirm dem Mantra Research (Wettkampfschirm offene Klasse) getestet haben, zu koppeln.

Der M2 resultiert aus den Prototypen, die wir seit den Red Bull X-Alps 2003 entwickeln. Wir haben also einen soliden Background für dieses neue Konzept. Im Hinblick auf die Leistung bedeutet es einen großen Schritt vorwärts und wir haben so großes Vertrauen in diese Entwicklung, dass wir nun damit in Serie gehen. Ein Meilenstein für das 3-Leinen-Konzept, war die Perfektionierung einer neuen Leinenanordnung und ein diagonales Aufhängungssystem im Inneren. Dieses ist effizient ohne schwer oder komplex zu sein.

90 Meter weniger Leinen bedeutet 33% weniger Luftwiderstand.

Die Streckung des Originalmantras war mit 6.0 bereits hoch, deshalb haben wir die Streckung nur leicht auf 6.2 erhöht. Wir wollten die Streckung nicht zu sehr ausreizen, denn das hätte einen Kompromiss in Hinsicht des Feelings und der Sicherheit bedeutet. Mit unserer massiven Luftwiderstandseinsparung war es ohnehin nicht notwendig. Für das Fluggefühl, den Komfort und die Sicherheit ist es unserer Meinung nach sinnvoller und effizienter, die Leistung durch geringeren Widerstand zu optimieren, als die Streckung auszureizen, wie das bei manchen 2-3er Schirmen der Fall ist.

Der M2 hat ein komplett neues Profil, das wir bewusst aufgrund der Effizienz in turbulenten Luftströmungen und bei Gegenwind gewählt haben. Durch dieses Profil konnten wir sogar die Schirmfläche um 0.5 m² vergrößern, was das Steigen und die Trimmgeschwindigkeit verbessert.

Die Lufteinlässe des M2 sind leicht reduziert worden, um Leistung, Fülleigenschaften und Wiederöffnungsverhalten zu optimieren.

Das Speedsystem des M2 ist eine komplett neue Entwicklung und resultiert aus dem 3-Leinen-Konzept. Es ist effizienter mit einer größeren Geschwindigkeitsbandbreite bei geringerem Weg. Hinzu kommt, dass die DHV Testergebnisse des M2 im beschleunigten Flug hervorragend sind.

Der M2 hat dieselbe Zellenanzahl wie das Original. Wir haben bewiesen, dass es nicht notwendig ist mehrere Zellen und diagonale Aufhängungen zu verwenden. Es macht das Segel zu kompliziert und zu schwer. Schlichtheit ist der Schlüssel.

Wir haben die höchstmögliche Leistung in dieser Kategorie erzielt und dabei das einmalige Handling und das komfortable Fluggefühl beibehalten. Der M2 hat wie der Originalmantra durch sein leichtes Design und die austarierte Segelspannung ein tolles Startverhalten, ist sanft im Pitch und stabil in turbulenter Luft. Der M2 ist ohne Ausnahme ein wahrer DHV 2-3er Schirm!