Loading Icon Black

Der PWC 2016 in St Andre – und der Zeno

September 13, 2016

Vom 3.-10. September fand das 4. Event 2016 des PWC in St. Andre Les Alpes statt.

Nach zwei Tagen schlechten Wetters wurde der erste Durchgang ausgeschrieben – ein 79,24 km Zielflug. Dem folgte ein 115,2 km Zielflug, der von unserem OZONE Team Piloten Yassen Savov gewonnen wurde, der nach dem Auffinden des zweiten Wegpunktes in Führung ging, und diese bis zum Ziel nicht mehr abgab. Yassen, der als einer der schnellsten Piloten auf diesem Planeten bekannt ist, hat die Ziellinie fast 5 Minuten vor dem nächst schnellsten Piloten überquert – und das war Luc Armant.

Am fünften Tag wurde ein Zielflug von 72,25 km ausgeschrieben, aber bereits vor mittags wegen gefährlichen Startbedingungen gestoppt. Am sechsten Tag fand ein aufregendes Rennen über 102,37 km statt, bei der die Führungsgruppe aus 7 Piloten bestand, die im Abstand von 48 Sekunden ins Ziel flogen. Am letzten Tag des Events sollte ein Durchgang über 60 km stattfinden, der allerdings wegen Überentwicklung abgebrochen wurde.

Nach 3 gültigen Durchgängen hieß der Gesamtgewinner Maxime Pinot, gefolgt von unserem Ozone Team Piloten Felix Rodriguez, der immer noch von seinem Sieg der Akro Weltmeisterschaften in Annecy beflügelt war. Felix schreibt weiterhin die Geschichte unseres Sports nicht nur als einer der besten Piloten, die die Welt je gesehen hat, sondern auch als einer der konstantesten Wettkampfpiloten – je älter er wird, umso besser fliegt er! Maxime und Felix gingen jeweils mit ihrem Enzo 2 an den Start.

Und – sehr bemerkenswert – unser Luc Armant ist 3ter in der Gesamtwertung geworden. Er ist mit dem neuen Serienklasse Flügel ZENO geflogen.

Auf dem Siegertrepperl der Damen stand Kristy Cameron ganz oben. Auch sie flog ihren Enzo 2. Seiko Fukuoka hat in St. Andre einen noch nicht zugelassenen Zeno MS getestet, und obwohl sie bei dem Wettbewerb nicht gewertet wurde, flog sie wie immer unglaublich gut.

Folgendes hat uns Seiko über den ZENO berichtet:“I flew the Zeno for the first time during task 1 and I made it to goal in the top 15! At the end of the day my body was way less tired than flying my Enzo 2, the glider is more stable and I could fly most of the time at full speed even in strong conditions while other CCC gliders could not push full bar. This gave me the opportunity of outflying the rest of the comp gliders. Thermaling is easier and more efficient with The Zeno, even when I arrived late to the thermal I was able to reach the leading pilots in the climb. The Zeno light brake pressure is a big advantage to keep my energy levels during long distance flights, and my favorite things is: if i let the glider fly, it automatically takes a good line!!! 😉 After my Zeno test flights I have decided to fly this glider to chase new records!”

Seiko, wir freuen uns sehr, dass dir der ZENO so gut gefällt, und wir haben keinen Zweifel daran, dass er zum Lieblingsflügel vieler Piloten werden wird.

Wir gratulieren allen Piloten recht herzlich, und schicken ein Cheers vom gesamten OZONE Team!

Alle Ergebnisse findest du  hier