Loading Icon Black

Ozone Piloten rüsten sich für die X-Alps

März 14, 2013

Die Route der X-Alps 2013 ist jetzt klar, und Ozone Piloten auf der ganzen Welt sind bereits dabei, mit viel Aufwand für das härteste Abenteuerrennen weltweit, wie es von vielen zu Recht bezeichnet wird, zu trainieren. Dieses Jahr wird das Event, das alle zwei Jahre stattfindet, sogar noch länger sein, technisch anspruchsvoller und komplexer. Wendepunkte werden die Athleten dazu zwingen, einige sehr schwierige Gebiete in den Alpen zu überqueren, und insgesamt mehr als 1000 km unterwegs zu sein. 

2013 ist es genau 10 Jahre her, dass unser Ozone Chefdesigner und Testpilot, Dav Dagault, bei den X-Alps mit einem selbstentwickelten speziellen Leichtschirm auf den 2ten Platz geflogen ist. Unsere Leidenschaft für Leichtausrüstung und Biwakfliegen hat uns dazu bewogen, seither Piloten bei den X-Alps ebenso wie viele unerschrockene Abenteuerpiloten, die Strecken und Höhenrekorde in den wildesten Gebieten des Himalajas, West- und Südamerika sowie in Afrika aufgestellt haben, zu unterstützen. Zudem hat uns auch Luc Armants mittlerweile berühmter 1000 km solo Biwakflug ohne Unterstützung im Himalaja und Fred Pieris Abenteuer durch Zentralasien angespornt, unsere gute leichtgewichtige Ozone Flugausrüstung immer weiter zu verbessern, und neue Ideen einfließen zu lassen. 

Dieses Jahr freuen wir uns ganz besonders auf die X-Alps. Mit Chrigel Maurer nicht nur als führenden Ozone X-Alps Piloten, sondern auch als Teil des Entwicklungsteams um die ideale X-Alps Ausrüstung zusammenzustellen (Schirm, Gurtzeug, Rucksack). Schon bald werden wir weitere Details über die Piloten, die Ozone fliegen, veröffentlichen. Wir freuen uns schon riesig darauf, die Tour der Piloten bei den X-Alps zu verfolgen! Und wir wünschen allen Beteiligten ganz viel Glück und hoffen auf ein weiteres sicheres und freudvolles Event dieses Jahr! 

Cheers vom gesamten Team.