Loading Icon Black

die X-Alps Piloten erholen sich

August 5, 2009

Die X-Alps sind zu Ende, und 30 erschöpfte Teams sind nach Hause zurückgekehrt um sich von den Anstrengungen des Wettbewerbs zu erholen. Bei dem vermutlich härtesten und intensivsten Abenteuer Rennen der Welt haben Aidan Toase und Julien Wirtz (nun beide versierte X- Alps Veteranen) wieder ein mal bis zu den letzten Sekunden des Wettbewerbs durchgehalten.
12 von 30 Teams wurden komplett disqualifiziert, und so kamen nur 18 Teams ins Ziel. Aidan ist in den letzten Tagen des Bewerbs gerannt, geflogen und hat die Erholungsphasen gemeinsam mit dem Amerikaner Honza Rejmanek verbracht, und ihr tagelanges Kopf an Kopf Rennen um den 3. Platz gewann schließlich Honza mit wenigen Kilometern Vorsprung vor Aidan, der gesamt 4ter wurde. Julien wurde 11ter und umrundete gerade den Mt. Blanc, als sich das Zeitfenster schloss.
Aidan berichtet, dass sein Mantra M3 sehr leistungsstark war und allen Anforderungen mit entsprechender Stabilität bei Wind und Turbulenzen, in die er sich selbst Zwang hineinzufliegen, perfekt gerecht geworden ist.
Selbst die Teilnahme an den X-Alps in Betracht zu ziehen ist für die meisten von uns undenkbar, da der immense Aufwand an Anstrengung, Kampfgeist und Können, die von Nöten sind um bis zum Ende im Rennen zu bleiben und durchzuhalten kaum vorstellbar sind.
Genauere Infos über die täglichen Erfahrungen der Teams und deren Routen, die sie gegangen, gerannt und geflogen sind, findest du auf der X-Alps Seite.
Ozone möchte sich ganz herzlich und mit Hochachtung bei euch beiden, Aidan und Julien, bedanken und euch zu eurer Leistung gratulieren. Klasse Jungs, wir sind sehr stolz auf euch!