Loading Icon Black

Bob und Marcus sind aus Indien zurück

November 23, 2004

Bob Drury und Marcus King sind gerade von ihrem Indientrip zurückgekehrt. Sie haben ein paar aufregende Geschichten auf Lager, die meisten davon handeln vom chaotischen Verkehr in Enfields und Delhi. Bob und Ulric Jessop sind nach Kaylong gegangen, um pures Himalaya-Fliegen zu erleben. Bob nahm den neuen Rush mit und war mit dem Vulcan-ähnlichen Handling und der Leistung total happy. Kombiniert mit der DHV 1-2 Sicherheit, genau das Richtige für diese wunderschöne Gegend. Hier sind ein paar Fotos von ihrem Abenteuer, haltet Ausschau in der Gleitschirm-Presse, dort gibt es bestimmt bald mehr zu sehen.

Marcus ließ es etwas ruhiger angehen und hat sich nach Bir und Billing aufgemacht. Obwohl die Flugbedingungen eher mit denen in Annecy vergleichbar sind, spielt die Sicherheit eine entscheidende Rolle, denn es gibt keinerlei medizinische Notversorgung vor Ort. Marcus nahm den neuen Geo und ein Leichtgewicht-Gurtzeug von SupAir mit. Diese Kombination ermöglichte ihm – verglichen mit seiner normalen Ausrüstung – eine Gewichtseinsparung von 10 kg. Was ihm das Reisen per Motorrad und das Laufen wesentlich vereinfacht hat. Im Hinblick auf die Leistung, berichtete er, dass der Flügel echt mithalten kann und ihm sogar ein paar sehr schöne Streckenflüge von 70 km ermöglichte.