Loading Icon Black

Der Mantra – hier das Technische

February 24, 2005

Hier nun also die technischen Details des Mantra M: 59 Zellkammern – die perfekte Zahl, um eine ideale Balance zwischen Schirmgewicht und Stabilität herzustellen. Zudem ergibt sich durch die Zellenzahl eine Leinengeometrie mit sehr geringem Widerstand. Ausgelegte Fläche: 26.04m2, diese Fläche bietet effizientes Steigen, Leistung bei hoher Geschwindigkeit und ein komfortables Fluggefühl. Ausgelegte Streckung: 6,03. Eine große Streckung kann Nachteile mit sich bringen. Jedoch konnten wir diese Problemstellung mit einer gezielten Grundrissauswahl, Segelspannung und Trimmung lösen. Ein präzises Kurvenverhalten, ein Handling das Spaß macht, gute passive Sicherheit und ein harmonisch abgestimmter Schirm ist das Ergebnis. Die Gesamtlänge der Leinen beträgt 390 Meter, der Durchmesser der Galerieleinen beträgt 0,6 mm und bei den Stammleinen 1,2 mm. Der Mantra ist zweifellos einer der Schirme, die am wenigsten Widerstand erzeugen. Mit einem Gewicht von 5,7 kg ist er für einen DHV 2-3er sehr leicht. Unser Ziel war es, einen Gleitschirm zu entwickeln, dessen Leistung an der Spitze der DHV 2-3er Schirme steht. Die Liste an Faktoren, die zum Endergebnis Mantra geführt hat ist endlos, deshalb hier eine kurze Zusammenfassung: Ein komplett neues innovatives Profil verleiht dem Mantra ein besseres Steigen und Pitchstabilität – ein nettes Feature gerade bei starker Thermik oder starkem Gegenwind. Der Schirm ist sehr nickstabil, was unnötige Bewegungen reduziert und die Gleitleistung erhöht. Bei der Entwicklung des neuen Grundriss stand im Mittelpunkt, so wenig Widerstand wie möglich zu erzeugen. Ein auf D-Leinenebene angebrachtes Band im Inneren des Schirms nimmt die Segelspannung von der Ausrittskante und bringt so mehr Leistung bei hoher Geschwindigkeit. Während der Testphase legte das Testteam einige erstaunliche Streckenflüge hin (wenn man bedenkt, dass diese Flüge im Februar stattfanden). Dav stellte sogar einen neuen Höhenrekord für Gourdon auf, bei –10°C! Er machte insgesamt mehr als 3500 Meter Höhe, eine beeindruckende Leistung, wenn man bedenkt, dass das Gebiet nur einen Katzensprung vom Meer entfernt ist. Dav und sein Team sind natürlich von den Fortschritten des Mantras mehr als begeistert.